Freitag, 19. April 1822
Dresden

Zurück

d: 19t Wachsleinwand und Taffent für das Kind
Band zum Taufkleidchen
geschrieben an Bierey wegen Keller. 10 #. an Bergfeld mit Quittung
und Mlle Schäzler unter Adresse ihres Vaters des Pfarrers Fr. Lud:
Schaezler
in Mörlbach bei Uffenheim, mit 14 # für die alte
treue Magd meiner Eltern Christiane Adamin. a 5 ƒ 39 x.
gerechnet macht es 79 ƒ 6 xr. im 24 ƒ fuß. nehmlich 64 ƒ als
Rest der Forderung von altem Lohn, und 15 ƒ Pension, für
das 4tel Jahr vom 1. Aprill an bis Ende Juny a. c:
die 14 # a 2 gr. 6 pf:
Porto.

11 Uhr Probe vom Dorfbarbier.
um 3 Uhr zum Haupt: Hahnmann. von den Hautboisten
mehere Stükke aus dem Freysch: gehört.
Chais. und Tr:
in Drouet ConcertT.
Zimmermanns dramaturgische Blätter
Lina zu einem Kleiderhandel geschenkt

|18 gr
|12 gr
|
|
|
|
|
|
|
|43. rh11 gr
|16 gr
|
|
|20 gr
|
|5. rh12 gr
|8 gr

Apparat

Verantwortlichkeiten

Übertragung
Dagmar Beck

Überlieferung

  • Textzeuge: Berlin (D), Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz (D-B)
    Signatur: Mus. ms. autogr. theor. C. M. v. Weber WFN 1

        XML

        Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
        so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.