Wilhelm Beer an Giacomo Meyerbeer in München
Berlin, Samstag, 25. Juli 1812

Absolute Chronologie

Vorausgehend

Folgend

Korrespondenzstelle

Vorausgehend

Folgend

Herrn Meyer Beer / aus Berlin Wohlgeb / in / München

Hier ist die Copie welche ich Dir vorigen Posttag versprochen habe. Das Aergste stehet aber nicht darin, denn der Herr v. Weber wollte es mich nicht abschreiben lassen aus Furcht Vater und Mutter möchten es lesen und sich darüber beleidigt finden.

Dein
W. Beer.

Hier schicke Dir wieder etwas über Silvana. Ich hoffe künftigen Posttag ein Gleiches thun zu können denn es hört bestimmt noch nicht auf. Die drei ersten Recensionen und das was ich Dir vorigen Posttag gesandt, wirst Du wie ich hoffe erhalten haben.

Apparat

Zusammenfassung

legt Kopie des versprochenen Briefes bei, den ihn C.M.v.Weber nicht ganz abschreiben ließ; legt auch etwas über Silvana bei; die ersten 3 Rezensionen, die er im letzten Brief sandte, werde er hoffentlich erhalten haben;

Incipit

Hier ist die Copie welche ich dir vorigen Posttag versprochen habe

Generalvermerk

Der Brief beinhaltet eine Kopie eines Briefes von Gottfried Weber an Carl Maria vom 12./13. Juli 1812, die Wilhelm Beer für seinen Bruder anfertigte.

Verantwortlichkeiten

Übertragung
Eveline Bartlitz, Joachim Veit

Überlieferung

Textzeuge

Berlin (D), Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz (D-B)
Signatur: N. Mus. Nachl. 97, A/50

Weitere Textquellen
  • Becker (Meyerbeer), Bd. 1, S. 196

Textkonstitution

  • "das": Hinzufügung.

Einzelstellenerläuterung

    XML

    Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
    so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.