Edmund von Weber an Gustav Friedrich Wilhelm Großmann in Lübeck
Stendal, Mittwoch, 29. April 1789

Zurück

Absolute Chronologie

Vorausgehend

Folgend


Hoch Edelgebohrner HErr.

Sie werden Verzeihen daß ich mir die Freiheit nehme, mit einem Brif zu incomodieren, um mich zu Erkundigen ob ich, nebst meiner Frau, bey Euer HochEdelgebohrnen engagement haben kan. wir sind anjezo bey der Carl Döbelinschen Gesellschaft, welche sich Gegenwärtig in Stendal, in der Altmarkt befindet. Meine Frau, spielt alle erste Rollen in Opern, erste Anstandsrollen, und Gesezte Liebhaberinen in Stücken. Mein Fach ist, Erste, und Zweite Liebhaber in Opern, Hülfsrollen in Stücken, wir sind beyde gut Musickalisch, da wir die Ehre haben, Ew: HochEdelgebohrnen beyde, Bekant zu seyn, so darf ich weiter nichts zufügen, als daß ich seit 7 Mo|nathen daß Theater Betreten habe, und Md: Cronheim, die so glücklich war ein Gastrolle bey Ew: HochEdelgebohrnen zu spielen, nunmehro meine Frau ist. Unssere Gage ist, 14 R. Thaler, könen unß dieselben brauchen, so stehen wir nach Empfang, des nöthigen ReiseGeld, zu Befehl.

In jedem Fall bitte ergebenst um eine baldige Antwort, und bin mit vieler Hochachtung Ew: HochEdelgebohrn
ergebenster Diener
Eduart Weber.
junior
erster Sänger bey der
Carl Döbelinischen
Gesellschaft.

Apparat

Zusammenfassung

erkundigt sich, ob er mit seiner Frau, Mad. Kronheim, die früher schon in Gastrollen bei ihm aufgetreten sei, eine Anstellung finden könne; sie seien gegenwärtig bei der Döbbelinschen Gesellschaft u. treten beide in Opern auf

Incipit

Sie werden Verzeihen daß ich mir die Freiheit nehme

Verantwortlichkeiten

Übertragung
Frank Ziegler

Überlieferung

  • Textzeuge: Leipzig (D), Universitätsbibliothek, „Bibliotheca Albertina“ (D-LEu), Sammlung Kestner
    Signatur: I/C/II/456, Nr. 1

    Quellenbeschreibung

    • 1 DBl. (2 b.S. o. Adr.)
    • auf der Rectoseite über der Anrede von fremder Hand: Eduard Weber jun. und unter der Anrede: Schauspieler u. Sänger

Textkonstitution

  • „Altmarkt“sic!
  • „AltMarkt“sic!

      XML

      Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
      so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.