Carl Graf von Brühl an Carl Maria von Weber in Dresden
Berlin, Montag, 26. Juni 1820

An

den Königl: Sächs: Kapellmeister

Herrn Maria von Weber

Hochwohlgeboren in Dresden

Der früher in hiesigen, gegenwärtig in Großherzoglich Dessauischen Diensten stehende Kammermusikus Herr Lindner, hat mich gebeten, ihm behufs seiner, im künftigen Monate zu unternehmenden Kunstreise nach Dresden, eine Empfehlung an Ew. Hochwohlgeboren mitzugeben.

Da mir derselbe als ein wackerer Künstler bekannt ist, so trage ich kein Bedenken, solches zu thun und ersuche Sie, ihm Ihr gütiges Wohlwollen nicht zu versagen.

Mit vollkommnenster Hochschätzung und freundlicher Ergebenheit verharrend [eigenhändig:]Brühl

Apparat

Zusammenfassung

empfiehlt Weber den Kammermusikus Lindner, der auf einer Kunstreise nach Dresden kommt;

Incipit

Der früher in hiesigen, gegenwärtig in Großherzoglich

Generalvermerk

Verantwortlichkeiten

Übertragung
Eveline Bartlitz, Joachim Veit

Überlieferung

Textzeuge

Hannover (D), Stadt-Archiv (D-HVsta), Autografensammlung Harrys
Signatur: 3097

Quellenbeschreibung

  • 1 Bl. (1 b.S. einschl.Adr.)

Textkonstitution

    Einzelstellenerläuterung

      XML

      Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
      so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.