Carl Maria von Weber an Guilbert de Pixérécourt in Paris (Entwurf)
Dresden, Samstag, 15. Oktober 1825

Absolute Chronologie

Vorausgehend

Folgend

A M. le Ch: Piexerecourt D: de l’opera comique. et M: Bernard*. Direct: de l’odeon a Paris.

Monsieur!

Induit par la Manière dont mon Freyschütz a […] a eté porté sur la scene francoise, á me precausioner pour l’avenir; permettez moi Monsieur de me m’adresser aux Sentiment de votre justice et votre beneveillance, et de vous prier de vouloir d’orenacant ne recevoir de personne que de moi mème les Partitions des mes ouvrages.

sous peu de mois je compte étre a Paris oû alors j’aurai l’honneur de Vous entretenir de vive voix sur les details du sujet en question.

Pardonnez Monsieur la liberté que je me suis prise de vous importunér avec mes affaires particulieres, et recev […] apreéz l’assurance de la plus parfaite consideration avec laquelle jai l’honneur d’être
Monsieur Votre tres humble
Serviteure.
[ohne Unterschrift]

Apparat

Zusammenfassung

durch die Art, wie sein Freischütz auf die frz. Bühne kam, vorsichtig geworden, macht er ihn darauf aufmerksam, daß seine Werke nur von ihm in rechtmäßiger Weise bezogen werden können; über das fragl. Thema hofft er sich demnächst mit ihm in Paris auszusprechen;

Incipit

Induit par la Manière dont mon Freyschütz

Generalvermerk

zugleich an M: Bernard, Direktor des Odeon in Paris mit gleichem Text

Verantwortlichkeiten

Übertragung
Eveline Bartlitz, Joachim Veit

Überlieferung

Textzeuge

Berlin (D), Staatsbibliothek zu Berlin Preußischer Kulturbesitz, Musikabteilung (D-B)
Signatur: Mus. ms. autogr. theor. C. M. v. Weber WFN 6, Mappe XVI, Bl. 89a/v

Überlieferung

  • Techener (Paris): Auktion 4.-14.Nov. 1840, Nr. 960

Textkonstitution

  • "le Ch:": Hinzufügung.
  • "a ": Gelöschter Text nicht lesbar.
  • Unleserliche Stelle
  • "Monsieur": Hinzufügung am Rand.
  • "me": durchgestrichen.
  • "x": durchgestrichen.
  • "votre beneveillance": "complaisance" durchgestrichen.
  • "ne": Hinzufügung.
  • "recev": Gelöschter Text nicht lesbar.
  • Unleserliche Stelle

Einzelstellenerläuterung

XML

Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.