Donnerstag, 28. November 1822
Dresden

d: 28t an Chezy geschrieben und Anweisung auf Schlesinger
geschickt mit 38 rh: *:
Brief von Peters mit Honorar für das
ConcertStük mit 300 rh. Conv: M. erhalten
.
Leinwand für die
Thüre meines Zimmers 2 ½ Elle

½ Rieß Brief Papier
an Peters geantwortet. Abends das Festspiel. ging
so so. kaltes Publikum.

Intereßen der Fregschen Obligation mit 7. 12 gr: bezogen.

|
|
|4. gr
|12. gr6. pf
|1. rh18 gr
|
|
|

Apparat

Verantwortlichkeiten

Übertragung
Dagmar Beck

Überlieferung

Textzeuge

Berlin (D), Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz (D-B)
Signatur: Mus. ms. autogr. theor. C. M. v. Weber WFN 1

Textkonstitution

    Einzelstellenerläuterung

    • "… ": Danach unleserliche Währungsangabe, gemeint Preußisch Courant

    XML

    Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
    so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.