Carl Maria von Weber an Friedrich Rochlitz in Leipzig
Dresden, Dienstag, 30. Juni 1818

Zurück

Absolute Chronologie

Vorausgehend

Folgend


Korrespondenzstelle

Vorausgehend

Folgend

Sr: Wohlgebohren

dem Herrn Hofrath Friedrich Rochlitz

zu

Leipzig

Theuerster verehrter Freund!

Ueberbringer dieses sind 2 MusikFreunde aus Groningen in Holland die zu Erweitrung ihrer musikalischen Kenntniße reisen.

Herr Schröder-Steinmetz ist Dr: Jur: und Herausgeber einer musikalischen Zeitung in holländischer Sprache*. H: Guyot ist J: U: St: und Lehrer am Taubstummen Institute. beydes ein paar artige, unterrichtete und liebenswürdige Männer die ich Ihrer Güte empfehle.

Ich wohne seit 10 Tagen in Pillnitz, hatte Bärmann und Mad: Harlas bey mir, die bey Hofe gesungen und gespielt haben*, und heute desgleichen in der Stadt thun. die Ruhe des Landlebens wird mich auch endlich wieder dazu kommen laßen meinen Freunden zu leben. Vor allem herzlichen Dank für die schöne Anzeige meines Duo in der all. M: Z:* Nächstens schikke ich Ihnen den Aufsaz über Feska, von deßen Bruder ich einen Brief bekommen habe, der mich einige Tage ganz unglüklich machte, troz meinem reinen Bewustsein. Er wirft mir nehmlich gerade zu vor seinen Bruder unterdrükken zu wollen!!! ich!!!

Von dem sauberen H: Sievers in Paris habe ich 2 merkwürdige Briefe an Bärmann abgeschrieben, und werde Sie Ihnen mittheilen.

Die lieben Gutschmidts sind nun wohl bey Ihnen? Gottes Seegen und Freude über Sie alle. Meine Frau ist heiter und gesund, und grüßt mit mir aufs herzlichste alles.

Kämen Sie doch wieder bald einmal her.

Mit ewig unveränderlicher Treue und Liebe Ihr CMvWeber.

Apparat

Zusammenfassung

Empfehlungsschreiben für die beiden Holländer Schröder-Steinmetz u. Guyot; erwähnt Anwesenheit Bärmanns, Ärger wegen Fesca-Artikel u. mit Sievers in Paris

Incipit

Ueberbringer dieses sind 2 Musikfreunde aus Groningen

Verantwortlichkeiten

Übertragung
Eveline Bartlitz; Joachim Veit

Überlieferung

  • Textzeuge: In Privatbesitz

    Provenienz

    • Meixner, Liste 68 (1987), Nr. 152 mit Faks.
    • Bassenge Auktion 46 (1985), Nr. 2131 mit Faks. (2 Anfangszeilen fehlen hier bereits)
    • lt. Liste von Kaiser (vor 1918) in der Stadtbibliothek Dresden (?)

    Dazugehörige Textwiedergaben

    • Die Musik, 5. Jg. (1905/1906), Heft 17 (1. Juniheft), Kunstbeilage [Faksimile ohne Übertragung, aber mit den Anfangszeilen]
    • Kopie: Marbach (D), Schiller-Nationalmuseum (D-MB)

      Quellenbeschreibung

      • zeitgen. Abschrift v. frd.Hd.

    Einzelstellenerläuterung

    • „… musikalischen Zeitung in holländischer Sprache“Amphion. Een Tijdschrift voor frienden en beoefenaars der Toonkunst, Groningen 1818–1822.
    • J: U: St:Abk. von „Juris Utriusque Studiosus“.
    • „… Hofe gesungen und gespielt haben“Zum Dresden-Aufenthalt des Paares vom 20. bis 30. Juni 1818 vgl. das Tagebuch. Das Hofkonzert fand am 23. Juni stattT .
    • „… in der all. M: Z:“Eine Besprechung des „Grand Duo“ erschien in der AmZ Jg. 20, Nr. 24 (17. Juni 1818), Sp. 442–443.

      XML

      Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
      so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.