Wilhelm zu Sayn-Wittgenstein-Hohenstein an Carl Graf von Brühl in Berlin
Berlin, Dienstag, 22. Januar 1828

Ministerium des Königlichen Hauses N° 185.

Ew: Hochgeboren danke ich verbindlichst für die mir von Ihnen gefälligst gegebene Nachricht von dem Eintreffen der Partitur der Oper Oberon, und ich ersuche Sie ergebenst, darauf Rücksicht zu nehmen, daß solche baldigst zur Aufführung gelange. Nach der Ansicht des Herrn p Spontini kann dies im Anfange des nächsten Monaths März geschehen und ich benachrichtige Sie hiervon, um deswillen, damit die Schuld nicht Sie treffe, wenn die Aufführung verzögert wird.

Berlin den 22sten Januar 1828.(gezeichnet) WFzWittgenstein.

An den General-Intendanten der Königlichen Schauspiele pp
Herrn Grafen von Brühl Hochgeboren.

Apparat

Zusammenfassung

Brühl solle dafür sorgen, dass der Oberon baldigst zur Aufführung gelange, nach Meinung Spontinis könne das Anfang März geschehen

Incipit

Ew: Hochgeboren danke ich verbindlichst

Generalvermerk

Verantwortlichkeiten

Überlieferung

Textzeuge

Berlin (D), Staatsbibliothek zu Berlin - PK (D-B)
Signatur: Mus. ms. theor. 1018, Bl. 73

Quellenbeschreibung

  • Kopisten-Abschrift für Brühls Acta Privata zum Oberon

Textkonstitution

    Einzelstellenerläuterung

      XML

      Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
      so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.