Montag, 11. Mai 1812
Berlin

Zurück

d: 11t Früh 10 Uhr endlich meine OrchesterProbe von
Silvana. es gieng über alle Erwartung gut, und
ohne Anstoß wäre alles gegangen wenn nicht hin
und wieder falsch geschrieben gewesen wäre.
Weber machte einige Bemerkungen darüber die nicht
übel waren. um 1 Uhr war die Probe aus. und ich
bin nun begierig wann weiter daran studirt wirdT.

Mittag mit Rhode und Möser pp bey Jordan* recht hübsch.
dann einen Augenblik auf die Akademie.
Vollmacht für Gottf: W: mir von Türk ausstellen laßen.
Stempelbogen
um 8 Uhr zu Wollank. Quartetten gemacht. von Schick
Hennig, und mir. es ging gut. Kielemann hielt
sich sehr tapfer.
um 1 Uhr nach Hause, Trinkgeld

|
|
|
|
|
|
|
|
|
|
|16. gr
|
|
|8. gr
|

Apparat

Verantwortlichkeiten

Übertragung
Dagmar Beck

Überlieferung

  • Textzeuge: Berlin (D), Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz (D-B)
    Signatur: Mus. ms. autogr. theor. C. M. v. Weber WFN 1

Textkonstitution

  • „ck“Unsichere Lesung

Einzelstellenerläuterung

    XML

    Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
    so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.